Musical Kolpings Traum in Wuppertal

Musical Kolpings Traum Handlung

Das Musical Kolpings Traum bettet Stationen der außergewöhnlichen Biografie Adolph Kolpings in ein spannungsgeladenes Panorama seiner Zeit. Mit packenden Songs, herausragenden Darstellern und einer fesselnden Handlung, schafft das Musical Kolpings Traum einen neuen Blick auf einen bedeutenden Mann und seine Epoche. Anfang des 19. Jahrhundert befindet sich ganz Europa in einem dramatischen Umbruch: Rasant verändern Revolution und Industrialisierung die Lebenswirklichkeit der Menschen. Selbst im Aufstieg begriffen, muss Kolping  mit ansehen, wie sein Freund, dessen Familie und eine ganze Schicht in eine ausweglose Abwärtsspirale geraten. Und während sich die Ereignisse überschlagen, reift in Adolph Kolping eine Entscheidung … er stellt sich dem Niedergang entgegen.

Das Stück stammt aus der Feder von Dennis Martin, der für das Buch und die Musik zeichnet, und Christoph Jilo, der auch für das Buch zeichnet. Es wird mehrere Ensemblenummern mit ca. 30 Personen auf der Bühne geben. Historische Kostüme aus der Zeit um 1860 und ein stimmungsvolles Bühnenbild machen die Zeit der Industrialisierung erfahrbar.

Musical Kolpings Traum Wuppertal 2013

Das Jahr 2013 mit dem 200. Geburtstag des Adolph Kolping, dem Gründer des Kolpingwerkes, bietet den würdigen Rahmen für das Musical „Kolpings Traum“. So wird auch die Wuppertaler Oper in der Zeit vom 2. August bis zum 4. September 2013 ein würdiger Spielort für das Musical sein.

Ein echter Kuss, der, sollte er mal misslingen, durchaus Fäden von Speichel ziehen kann. Es will auf den ersten Blick nicht einleuchten, dass ein Kirchenmann den Stoff für ein Musical liefern soll und dass in solchem Rahmen auf der Bühne noch Zärtlichkeiten ausgetauscht werden. Mit „Kolpings Traum“ wagt es die Produktionsgesellschaft Spotlight dennoch, sich über Konventionen hinwegzusetzen.

Eine von zwei Spielstätten der Wuppertaler Bühnen ist das Opernhaus in Barmen. Das 1905 erbaute Gebäude erstrahlt stilvoll saniert ganz im Stil der 50er Jahre. Anfang des Jahres 2009 wurde es nach längerer Umbauzeit feierlich wieder eröffnet. Ursprünglich war 1905 die Eröffnung, leider wurde es aber im 2. Weltkrieg schwer beschädigt und wurde als eines der ersten Theaterbauten 1956 wieder eröffnet.
Nun wurde es generalüberholt, im Stile der 50er Jahre sorgfältig und liebevoll saniert, die Bühnentechnik auf den neuesten Stand gebracht und der Brandschutz modernisiert.

This entry was posted on Donnerstag, Dezember 20th, 2012 at 08:06 and is filed under Kolpings Traum. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed or trackback from your own site. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>