Beim Musicalbesuch dürfen Accessoires nicht fehlen

Für den Herren gestaltet sich der Musical-Abend ebenso elegant wie für die Damen, doch muss der Mann noch verstärkt auf die unterschiedlichen Accessoires blicken, die das Outfit vervollständigen. Aufgrund des breit gefächerten Angebots ist es ein Leichtes, die Abendgarderobe festlich und nicht zu übertrieben zu erstellen.

Frack oder Smoking?

Bevor jedoch die Auswahl des Zubehörs getroffen wird, muss der richtige Anzug gefunden werden. Hier empfiehlt es sich, einen klassischen Smoking zu finden, der zeitlos und gleichzeitig maskulin ist. Er erlaubt den nötigen Komfort für längeres Sitzen und kombiniert dieses mit einer schlichten Eleganz, die ansprechend in Szene gesetzt werden kann. Lange Hosen und polierte Schuhe sind ein Muss, nur die Farbe des Hemdes darf ein wenig auffälliger sein. Blasse Farben wie Blau oder ein sanftes Grau sind ebenso passend wie das klassische Weiß. Ein Frack erlaubt nicht die nötige Freiheit und Bequemlichkeit während der Vorstellung und kann sich je nach Form der Sitze nach oben “schieben”. Sie sind eher geeignet für einen Empfang oder Tanzveranstaltungen. Bei den Schuhen sollte Lack oder Kalbsleder gewählt werden. Die Hose sollte niemals eine andere Farbe wie das Jackett haben.

Den Abend verfeinern

Wer seinem Smoking den gehörigen Feinschliff verschaffen möchte, kann auf eine Reihe von Accessoires zurückgreifen, die seit mehreren Jahrhunderten zum Repertoire gehören. Ein Highlight des Anzugs ist die passende Fliege oder Krawatte, die weder Muster noch bunte Farben haben sollte. Schlichte Töne wie Schwarz, Weinrot oder dunkles Blau sind angebracht und unterstützen das Outfit. Auf Ein richtiger Gentleman sollte niemals ohne Manschettenknöpfe ein Musical besuchen. Sie dienen nicht nur als Verschluss der Ärmel, sondern als modischer Aspekt, als Statussymbol und gehören häufig zu den teuersten Accessoires des Mannes. Es gibt sie in unzähligen Stilen, modern, traditionell oder als Knoten, und sind aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt, wie Metall oder Kordel, damit sie direkt den Stil des Herren unterstreichen und seine Einzigartigkeit präsentieren. Einen ansprechenden Aspekt bieten ebenfalls Kummergürtel und Einstecktücher, die bei einem Musical jedoch nicht so wichtig sind. Bei einer Uraufführung wirken sie umso besser und sollten für solch einen besonderen Zweck aufgespart werden. Hosenträger sind kein Muss, erschaffen aber bei einigen Hosenformen eine bessere Form und bieten keine “Einblicke” in Privates. Eine schmale Geldbörse und ein Ledergürtel gehören zum Feinschliff für den kreativen Musical-Abend.

Bildquelle: Fotolia: #79429313 | Urheber: Viorel Sima – young handsome business man looking up

This entry was posted on Mittwoch, September 2nd, 2015 at 11:56 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed or trackback from your own site. Both comments and pings are currently closed.