Beatlemania Revisited – „All You Need Is Love“ -Das Beatles Musical auf Tour

Howard Arthur, Tony Kishman, Carmine Francis Grippo & John Brosnan – Wer kennt diese Namen? Wie wäre es ansonsten mit John, Paul, Ringo & George? Genau als diese nämlich entern die vier Vollblutmusiker die Bühne. Sie sind das Herzstück des Beatles-Musicals „All You Need Is Love“. Die Show ist dabei jedoch keineswegs eine schlichte Aneinanderreihung von Evergreens, sondern eine fabelhafte Live-Dokumentation der Geschichte der Mutter aller Rockbands. So ziemlich alle bedeutenden Stationen der Fab Four werden besucht: von den bescheidenen Anfängen in den Clubs von Hamburg über die weltweite Beatlemania bis hin zum Abschiedskonzert auf einem Londoner Hausdach.

Was „All You Need Is Love“ aus der Masse an Beatles-Musicals, -Revivals und -Shows hervorhebt, ist die auch nach Jahrzehnten noch sprühende Spielfreude der Akteure, allen voran natürlich der Musiker. Liegt es daran, dass man Yoko Ono weitestgehend ausgespart hat? Wer weiß! In jedem Fall ist „All You Need Is Love“ für Beatles-Fans und deren Angehörige ein großer Spaß, der mit Hits wie „Let It Be“, „Hey Jude“, „Get Back“ und und und für wehende Pilzköpfe sorgen wird!   Nach einer Spielzeit im Estrel Festival Center Berlin geht „All You Need Is Love“ 2014 auf große Deutschland-Tournee. Vom 02. Februar bis zum 04. Mai kann man die Show in zahlreichen Städten live erleben. Die Ticketpreise variieren dabei zum Teil deutlich. Deshalb empfiehlt sich ein Blick auf die Vergleichsplattform ticcats.de , um die günstigsten Karten für „All You Need Is Love“ in seiner Wunschstadt zu finden.

This entry was posted on Donnerstag, Juli 11th, 2013 at 06:44 and is filed under Beatles Musical. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed or trackback from your own site. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>